Rund um die Geburt

Geburtshaus Nürnberg, Urheber: unsplash.com

Schwangerenvorsorge

Wenn Sie unsere Begleitung wünschen, so möchten wir Hebammen die Aufmerksamkeit auf Sie und Ihre Schwangerschaft richten. Dies ist wichtig, damit gegenseitiges Verständnis und Vertrauen entstehen kann.

Nach Absprache führen wir die Schwangerenvorsorge durch. Die Vorsorgeuntersuchungen entsprechen den Mutterschaftsrichtlinien und beinhalten u.a.: 

  • Anamnese 
  • aktueller Schwangerschaftsverlauf 
  • Blutuntersuchungen 
  • Ertasten von Lage und Größe des Kindes 
  • Hören der kindlichen Herztöne (bei Bedarf CTG)
  • Blutdruckkontrolle 
  • Urinuntersuchung 
  • Veranlassung von weiteren Untersuchungen bei auftretenden Regelwidrigkeiten (wie z.B. Ultraschall, oGTT) bei den entsprechenden Fachärzten


Natürliche Geburt

Hausgeburt oder Geburtsbegleitung in unserem Geburtshaus "Weißes Haus" in Nürnberg.

 

Es ist wichtig, dass der Geburtsort eine Umgebung ist, in der Sie sich wohl fühlen, um sich auf die Geburt einzulassen und loslassen zu können.

 

Wir betreuen Sie individuell und kompetent während Ihrer Schwangerschaft und beraten Sie bezüglich der Planung und Vorbereitung des Geburtsortes.

Wir beachten, beobachten und begleiten den regelrechten Geburtsverlauf und dürfen normal verlaufende Geburten ohne ärztliche Hilfe leiten. 

 

Bei regelwidrigen Vorkommnissen, unterbrechen wir den Geburtsort frühzeitig, damit sich die werdenden Eltern auf die neue Situation (Klinik, neues Begleitpersonal) in Ruhe einlassen können.

 

Geburtshaus Nürnberg, Urheber: unsplash.com


Wir können Ihnen nicht versprechen, Ihr Kind im Geburtshaus oder zuhause zur Welt zu bringen, aber Sie haben alles Recht als Frau, Ihre Geburt zu starten, wo sie es möchten, und wenn Ihr Kind dann auch dort das Licht der Welt erblicken wird, ist es umso schöner.

 

Auch eine Wehenbegleitung ist möglich. Manchmal gibt es Gründe, die gegen eine außerklinsche Geburt sprechen, aber sie möchten trotzdem eine fachliche Begleitung während des Startes zuhause oder im Geburtshaus.

 



Geburtshaus Nürnberg, Urheber: Anna Sperber

Wochenbett

Eine außerklinische Geburt setzt eine sichere Hebammenbetreuung im Wochenbett voraus.

 

Es wäre uns Recht, bzw. ist in uns ein Anliegen, dass Sie ebenfalls gut betreut sind NACH der Geburt. 

 

Da wir nicht alle Frauen gesichert nachbetreuen können, die mit unserer Begleitung geboren haben, ist es natürlich möglich, eine andere vielleicht schon bekannte oder wohnortnahe Hebamme im Vorfeld zu kontaktieren.

Die Wochenbettbetreuung übernehmen wir, wenn noch Platz ist, nur nach Absprache. 



Sicherheit

Das Geburtshaus ist QM zertifiziert und wir Hebammen arbeiten nach gelebten Standards.

 

Für uns steht die Sicherheit für Mutter und Kind an erster Stelle.

 

Jedes Jahr kommen in Deutschland mehr als 10.000 Kinder im vertrauten Umfeld zu Hause oder in der gemütlichen Atmosphäre eines Geburtshauses zur Welt.

 

Mehr als der Technik und ärztlichen Unterstützung vertrauen diese Frauen ihrer eigenen Kompetenz, Intuition und Kraft sowie dem fachkundigen Beistand einer Hebamme, um ihr Kind im eigenen Rhythmus ungestört zu gebären.

 

 

Auf www.quag.de sind wir außerklinischen Hebammen statistisch erfasst.



Kosten

Die Kosten für die komplette Begleitung werden in der Regel von den allgemeinen Kassen übernommen. Abweichungen werden in der einzelnen Beratung diskutiert. Privatkassen übernehmen ebenfalls die regulären Kosten der außerklinischen Begleitung.

 

Eine Rufbereitschaftspauschale von 300 Euro für die Zeit von zwei Wochen vor dem errechneten Termin bis 10 Tage nach dem Errechneten Termin fällig. (gültig für die Termine bis 31.12.2017, danach wird die Höhe der Rufbereitschaftspauschale neu berechnet.) Die Kosten können anteilig von der Kasse übernommen werden.